Kurier
 Kreis-Ausgabe
24.02.2018



Veranstaltungsmagazin
Hertener Blumenmarkt





Sonderausgabe
 
 Ratgeber Gesundheit


 

Schule aus...Was nun?
MACH DEIN DING!



 
 Ratgeber Gesundheit



360 Grad Vest
Herbst/Winter 2017

 
 

 
Bundesliga-Start



Ratgeber Gesundheit


   
33 Jahre
  Kurier zum Sonntag
 


 
360 Grad Vest



Sonderausgabe

Haus & Garten


 

Sonderausgabe     
Auto-Frühling
    



Sonderausgabe

Ratgeber Gesundheit



 
Sonderausgabe

360 Grad Vest



Sonderausgabe

Ratgeber Gesundheit
   
 


Sonderausgabe

Fußball-EM 2016



Sonderausgabe

360 Grad Vest



Sonderausgabe

Haus & Garten






 


Festspielhaus in Frauenhand
VERANSTALTUNG. An diesem Wochenende, 24. und 25. Februar, ist das Recklinghäuser Ruhrfestspielhaus voll und ganz in Frauenhand. Denn hier findet an beiden Tagen „Ladylike – Die Messe für die Frau“ statt.
Die Veranstalter der Frauenmesse haben sich zum Ziel gesetzt, die Wünsche und Bedürfnisse der modernen Frau in unterschiedlichen Themenbereichen zu präsentieren. Hier erhält man Zugang zu einem abwechslungsreichen Branchenmix und trifft auf bekannte Marken oder individuelle Manufakturen. Viele neue Trends für die Frau werden vorgestellt, man kann sich umfassend aus erster Hand informieren und Produkte, Qualität und Preise direkt miteinander vergleichen. Dabei stehen Frauen jeden Alters im Mittelpunkt. Rund 90 Aussteller zu Themen wie Beauty, Wellness und Kosmetik, Mode, Familie und Kind, Gesundheit und Ernährung, Wohnen, Einrichten und Dekorieren sowie Sport und Fitness.
Zwischen 11.30 und 17 Uhr dürfen sich die Besucherinnen außerdem auf Live-Präsentationen auf einer Show- und Vortragsbühne freuen. Zu sehen gibt es unter anderem ein Ganzkörpertraining mit elektrischer Muskelstimulation, Poledance als anspruchsvolle und sportliche Akrobatik, schnelle Tagesmake-Ups und Workshops. Contouring (Konturieren der Gesichtsform) ist der absolute Make-Up-Trend und ein weiterer Programmpunkt auf der Bühne. Ein professioneller Kleiderschrank-Check und eine Figuranalyse runden das Angebot ab.
In einem Vortragsraum beraten Experten zu den Themen Frauengesundheit, gesundes Abnehmen und Stoffwechselanregung. Hier erfahren die Zuhörerinnen, wie Lebenskrisen Lebenschancen werden oder wie sie ihre Energie langfristig auftanken können. Außerdem ist das Thema Karriere und Lebenscoaching von besonderer Wichtigkeit. Manchmal fehlt etwas Balance und Ausgeglichenheit in den wichtigsten Lebensbereichen um ein zufriedenes und glückliches Leben zu führen. In persönlichen Coaching-Gesprächen und Vorträgen zu diesen Themen erfahren Interessierte, welche das sind und an welchem Punkt die Betreffenden gerade stehen.
Geöffnet ist die Messe am heutigen Samstag von 10 bis 18 Uhr und am morgigen Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 8 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis zwölf Jahre ist der Eintritt frei. / Foto: Messecom Nord


„Rocken bis qualmt“
Mit einem Musikprogramm kommt Herbert Knebels Affentheater am Mittwoch, den 28. Februar 2018, um 19.30 Uhr ins Theater Marl. Nach „Männer ohne Nerven“ und neben dem aktuellen Soloprogramm „Im Liegen geht’s“ wartet die Combo mit neuem Programm auf. „Rocken bis qualmt“ greift verschiedene Lieder seiner bisherigen Programme auf, darunter „Rentner Love“, „Auf’m Heimweg zu schnell“ und „Papa war bei de Rolling Stones“. Musikalische Unterstützung erhält die Kabarett-Gruppe von den Bläsern Henjek und Stenjek der Familie Popolski. Restkarten für die Vorstellung sind ab 26,50 Euro im i-Punkt (( 02365/99-4310) erhältlich.  —Foto:  lokomotiv fotografie


Eine Show voller Nostalgie und Moderne
CIRCUS. „Das neue Programm ist voller Überraschungen und emotionaler Höhepunkte“, verspricht Roncalli-Gründer und -Direktor Bernhard Paul. „Es ist meine Circus-Vision für die kommende Tournee.“ Mit dem völlig neuen Programm „Storyteller: Gestern-Heute-Morgen“, das die romantische Welt des Circus mit den Anforderungen der heutigen Zeit auf charmante Weise verbindet, kommt Roncalli vom 15. März bis zum 8. April wieder nach Recklinghausen.
Scheinbar nebenbei entführen Artisten und Clowns das Publikum in eine Show voller Nostalgie und Moderne. Das Publikum darf sich auf ungewohnte, bewährte und neue Höchstleistungen aus der Welt des Circus freuen.
Insgesamt 80 historische Wagen, historische Foodtrucks, 120 Artisten, Musiker, Künstler und Mitarbeiter – was mit einem Traum begann, hat sich bis heute zu einem der größten Circus-Unternehmen entwickelt. Verzaubert werden die Gäste in dem imposanten Circuszelt, das 1.499 Personen Platz bietet, beleuchtet von über 10.000 LED-Birnen und Messinglampen, welche die ganze Roncalli-Stadt in nostalgisches Licht tauchen.
Magische Momente verspricht Roncalli seinem Publikum auch in seinem neuen Programm: Mike Chao will mit Fingerfertigkeit begeistern und Vik und Fabrini zeigen, was passiert, wenn ein Bühnenzauberer eine menschgewordene magische Puppe zu Hilfe holt. Bernhard Paul besitzt wohl eine der größten Beatles-Sammlungen der Welt. Jetzt wird diese durch vier Künstler aus der Ukraine erweitert, die zu den Klängen des „Acrobatic Beatles Quartetts“ in originalgetreuen Beatles-Kostümen mit viel Kraft und Körperbeherrschung akrobatische Monumente bauen. Adèle Fame an den Strapaten ist eine Mischung aus Eiskönigin und Superwoman. Die junge Französin begeistert mit viel Kraft und Anmut unter der Circuskuppel.
Für die Poesie bei Roncalli sorgen Weißclown Gensi und Carillon, der im Steampunkstil das Publikum in neue Traumwelten entführen will. Für Comedy sorgen 2018 Robert Wicke und Kai Eikermann. Bernhard Pauls Neuentdeckung Chistirrin aus Mexiko ist ein Clown, der eine Mischung aus Till Eulenspiegel und Max und Moritz ist. Und Vivi Paul – Tochter des Roncalli-Gründers – hat mit einer neuen Partnerin eine Luftdarbietung erarbeitet, die voller Anmut und Eleganz sowie spektakulärer Momente ist. Dazu gibt es noch viele weitere Überraschungen.
Neu ist auch, dass sich Bernhard Paul entschlossen hat, ab diesem Jahr ohne Tiernummern auszukommen. Wer nun aber fürchtet, auf Vierbeiner gänzlich verzichten zu müssen, der sei beruhigt: Die Tierwelt im Circus Roncalli ist anders als bisher, aber sie existiert weiterhin...
INFO: Mit seinem Programm „Storyteller: Gestern-Heute-Morgen“ gastiert der Circus Roncalli vom 15. März bis zum 8. April auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Recklinghausen. Karten gibt es zum Preis von 15 bis 66 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühren) unter der Hotline ( (02361) 993 9900 sowie unter www.roncalli.de, wo auch weitere Informationen sowie das ausführliche Programm zu finden sind. / Foto: Circus Roncalli


Graffiti, Poetry Slams, Theateraufführungen
RECKLINGHAUSEN. Auch in diesem Jahr geht die Jugendkulturoffensive REspect4you mit einem breit gefächerten Programm an den Start. Die Angebote richten sich an junge Menschen zwischen 14 und 24 Jahren. Unter anderem werden Poetry Slams, ein Graffiti-Workshop, Theateraufführungen und die REspect4you-Autorennacht geboten.
Im Rahmen der landesweiten Veranstaltung „nachtfrequenz18 – Nacht der Jugendkultur“ ist Recklinghausen mit zwei Veranstaltungen dabei. Im Bike & Skatepark findet eine Rollschuhdisco unter Flutlicht statt. Für die Scater, BMX- und Scooterfahrer stehen die Rampen bereit. Auch die Sprayer können sich freuen – so manch eine Fläche darf ein neues Outfit bekommen. Das Jugendzentrum Extra 3 bietet eine Plattform für alle Jugendlichen, die sich gerne im Rhythmus bewegen. Gemeinsam mit der Tanzgruppe Massive-X-Dream wird der X-Dance kreiert und natürlich auch gleich präsentiert.
In einem Graffiti-Workshop werden rollende Graffitiwände gestaltet. Die sogenannten „Moving Boards“ bewegen sich auf den Straßen und Plätzen. Bevor das Bild auf die Reise geht, werden die Ideen und Skizzen im Atelier entwickelt. Die Leitung hat der bekannte Graffiti-Künstler Orm. Der populäre Poetry Slam in der Altstadtschmiede findet wieder an vier Terminen statt. Am Mikrofon stehen sowohl weit gereiste Stars der Szene als auch lokale Herausforderer. Am Ende des Abends entscheidet das Publikum, wer den Sieg davontragen wird. Um selbstverfasste Texte geht es auch in der REspect4you-Autorennacht 2018. Junge Autorinnen und Autoren unter 25 Jahren sind aufgefordert, ihre selbst geschriebenen Texte einzureichen. In diesem Jahr heißt das Motto „Anderssein“.
Das Theater Gegendruck bringt Ödön von Horváths letzten Roman „Ein Kind unserer Zeit“ auf die Bühne. In ihm erzählt ein junger Mann seine Geschichte. Der Roman erschien 1938 in Amsterdam und wurde von den Nationalsozialisten verboten. Prophetisch entwirft der Autor darin das Psychogramm eines Menschen, der den völkischen Parolen auf den Leim geht. In der Bühnenfassung von Theater Gegendruck wird die Geschichte aktuell.
Johann Wolfgang von Goethes „Faust I“ kommt als Figurentheater auf die Bühne. Mit Schauspiel, Figuren- und Objekttheater, mit Musik und viel Nähe zum Publikum geht das Theater Töfte auf eine Reise durch den Faustkosmos.
Ein Faltblatt mit detaillierten Informationen zu REspect4you liegt ab sofort in allen städtischen Häusern und an Schulen aus. / Foto: Stadt RE


Der Künstler-Talk geht 2018 weiter
HERTEN. Künstler von internationalem Rang sind wieder zu Gast im Schloss Herten. Die bekannte Schlosskonzert-Reihe präsentiert sich auch in diesem Jahr mit dem „After Concert Talk“ im Barocksaal. Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) zeichnet die insgesamt vier Konzerte auf. Zum Start der Reihe am Sonntag, 4. März, um 11 Uhr präsentiert sich das Prometeo Quartett auf der Bühne im Festsaal.
Das Prometeo Streichquartett kommt direkt aus Mailand in das Hertener Wasserschloss. Anlässlich des 100. Todestages von Claude Debussy spielen die vier Musiker das einzige Werk, das Debussy für Streichquartette komponiert hat. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, im „After Concert Talk“ mehr von den Künstlern zu erfahren. Die WDR-Moderatorin Ulrike Froleyks führt ein Interview in lockerer Atmosphäre. Die Gäste können dann auch die ein oder andere Frage stellen. Die weiteren Konzerttermine im Überblick:
> Mit Gina Keiko Friesicke gastiert am 17. Juni eine Künstlerin in Herten, die mit ihren 16 Jahren bereits internationale Preise gewonnen hat. Sie spielt ihr Programm auf einer italienischen Meistergeige von Gianbattista Ceruti aus den Jahren um 1800 und wird von Christian Köhn auf dem Klavier begleitet.
> Im Mittelpunkt des Konzerts am 9. September steht die Stimme von Sopranistin Katharina Konradi. Begleitet wird sie am Klavier von Daniel Heide. Die Gewinnerin des Deutschen Musikwettbewerbs 2016 präsentiert Werke von Schubert, Mendelssohn, Debussy und Strauss.
> Traditionell erklingt zum letzten Schlosskonzert-Termin des Jahres ein Programm mit vorweihnachtlicher Musik. Michael Schönheit, Organist im Leipziger Gewandhaus, ist am 16. Dezember mit einem Kammerensemble unter dem Titel „Weihnacht im Wandel der Jahrhunderte“ zu Gast.
Konzertkarten für 16 Euro sind ab sofort in der Geschäftsstelle der Musikschule, Konrad-Adenauer-Straße 23, ( (0 23 66) 30 35 17, erhältlich. Schüler bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Der „After Concert Talk“ ist im Preis inbegriffen. / Stadt Herten


Musik-Legenden in der Dattelner Stadthalle
KONZERT. Manfred Lubowitz alias Manfred Mann hat Musikgeschichte geschrieben und viele seiner Hits sind bestens bekannt. Umso mehr freut sich das städtische Kulturbüro, dass es gelungen ist, die Manfred Mann’s Earth Band am Freitag, 20. April, um 20 Uhr in der Stadthalle Datteln an der Kolpingstr. 1 präsentieren zu können.
Wer kennt sie nicht? Die Hits „Blinded By The Light“, „Davy’s On The Road Again“, „Mighty Quinn“ oder „I Came For You“ haben Klassiker-Status. Vor über vierzig Jahren hat Manfred Mann seine Earth Band gegründet, mit der er in den 70ern und Anfang der 80-er Jahre regelmäßig in den Charts landete und europaweit in ausverkauften Hallen spielte. Seit dieser Zeit hat der gebürtige Südafrikaner ein Händchen für zeitlose Songs und Konzerte mit Kult-Status.
Nach seinem grandiosen Auftritt im Jahr 2012 kommt er mit seiner Earth Band auf vielfachen Wunsch erneut nach Datteln. Ein genialer Live-Act, den man nicht verpassen sollte. Eintrittskarten gibt es zum Preis von 27 Euro zuzüglich Gebühren unter der Ticket-Hotline: ( 0209-1477999 oder im Internet unter www.imVorverkauf.de. / Foto: Kulturbüro


Von Roncalli bis „Recklinghausen leuchtet“
FREIZEIT. Roncalli, Ruhrfestspiele oder „Recklinghausen leuchtet“ – auch in diesem Jahr gibt es wieder jede Menge in Recklinghausen zu feiern. Viele der zahlreichen Veranstaltungen können auf eine lange Tradition zurückblicken und sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Alle wichtigen Termine für das Jahr 2018 stehen im neuen Programm „Feste feiern in Recklinghausen“, das ab sofort erhältlich ist.
„Auch in diesem Jahr stehen wieder zahlreiche Veranstaltungen an, auf die sich alle Bürger sowie Gäste freuen können“, sagt Recklinghausens Bürgermeister Christoph Tesche. „Von Stadtfesten über Musik- und Theaterveranstaltungen bis hin zum großen Public Viewing zur Fußball-WM im Sommer.“
Ein Höhepunkt ist die bundesweite Woche der Brüderlichkeit vom 9. bis 11. März, die 2018 in Recklinghausen eröffnet wird. „Dass unsere Stadt Gastgeber für dieses wichtige Ereignis sein darf, ist eine große Ehre“, erklärt Tesche. Bei einem Festakt im Ruhrfestspielhaus wird der Musiker Peter Maffay am 11. März von den Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit mit der Buber-Rosenzweig-Medaille ausgezeichnet.
Auch der Circus Roncalli macht wieder Station in Recklinghausen. Vom 15. März bis zum 8. April geht die Reise zum Regenbogen weiter, wenn Artisten, Clowns und Akrobaten mit ihrem Programm Groß und Klein verzaubern wollen. Ab dem 16. März wird es dann auf dem Saatbruchgelände bunt, denn dann startet die alljährliche Palmkirmes. Besucher erwartet bis zum 25. März Nervenkitzel auf den Achterbahnen, Süßes und Herzhaftes an den Schlemmerbuden und Romantik auf dem Riesenrad. Der Wonnemonat Mai startet mit den Ruhrfestspielen und dem Fringe Festival. Vom 1. Mai bis 16. Juni stehen wieder berühmte Schauspielgrößen auf der Bühne.
Am 27. Mai haben die Recklinghäuser Bürger beim ersten Stadtfeuerwehrtag die Gelegenheit, „ihre“ Feuerwehr kennenzulernen und dabei Einsatzübungen zu beobachten. „Ich freue mich, dass unsere Feuerwehr an diesem Tag zeigen kann, was sie drauf hat, denn die Einsatzkräfte machen einen tollen Job und haben es verdient, auch einmal im Mittelpunkt zu stehen“, sagt Ekkehard Grunwald, für die Feuerwehr zuständiger Beigeordneter.
Wenn die deutsche Nationalmannschaft vom 14. Juni bis 15. Juli bei der Fußball-WM in Russland um die Titelverteidigung kämpft, wird auch in Recklinghausen wieder mit gefiebert. Auf dem Rathausplatz wird dann eine große Leinwand aufgebaut und zum Public Viewing eingeladen.
Am 30. September haben Interessierte dann im Rahmen des Herbstfestes die Möglichkeit, das neu sanierte Rathaus zu besichtigen, wenn sich die Stadtverwaltung beim Tag des offenen Rathauses vorstellt.
Ab dem 19. Oktober heißt es dann zum 13. Mal „Recklinghausen leuchtet“. Über 50 historische Gebäude sowie Privathäuser in der Altstadt und das Rathaus werden bis zum 4. November wieder in buntem Licht erstrahlen. Thematisch dreht sich in diesem Jahr alles um den Abschied vom Steinkohlebergbau. Und ab Ende November lädt der Weihnachtsmarkt wieder zum Bummeln und Schlemmen ein und verbreitet festliche Stimmung.
Diese und viele weitere Veranstaltungen sowie Termine sind in der Broschüre „Feste feiern in Recklinghausen“ zu finden, die bereits in der siebten Auflage erschienen ist. Die Broschüre ist ab sofort in mehreren Verwaltungsstellen und in allen bekannten touristischen Informationsstellen erhältlich. Außerdem gibt es eine detaillierte Übersicht der Veranstaltungen unter www.recklinghausen.de/stadtfeste. / Foto: NBM(Archiv)


Sprechstunde ohne Pille
KULTUR. Zu einer „Sprechstunde“ ohne bittere Pille, aber mit Nervenkitzel und effektiven Empfehlungen für alle Wechselfälle des Lebens lädt das Essener GOP Varieté-Theater ein. Hier sollen Humor und Sprachwitz jedes graue Gefühl vertreiben.
Der Facharzt dieser „Sprechstunde“ – wie das aktuelle Programm heißt – ist kein Dr. med. sondern ein versierter Herrenausstatter. Comedian Benni Stark kennt sich aus mit Konfektionsgrößen, Problemzonen und Textilien, die dem Teint schmeicheln. Stark beantwortet Fragen aus dem Alltag mit messerscharfen Pointen und serviert einen skurril-satirischen Blick auf eine Wirklichkeit zwischen Ghetto und Gucci. Zusammenzuführen, was nicht zusammengehört, ist dabei ohne Frage seine Spezialdisziplin. Darum garniert Benni Stark seine „Sprechstunde“ mit reichlich Dynamik und zeitgenössischer Akrobatik. Dabei führt er charmant durch ein Programm voller internationaler Artisten. „Sprechstunde“ ist bis zum 25. Februar im GOP Varieté-Theater Essen, Rott-straße 30, zu sehen. Karten gibt es ab 26 Euro unter (0201) 2479393 oder online unter www.variete.de.
› Verlosung: Der Kurier zum Sonntag verlost dreimal zwei Eintrittskarten für die Show „Sprechstunde“. Wer gewinnen möchte, muss lediglich eine Postkarte an den Kurier zum Sonntag, Steinstraße 14, in 45657 Recklinghausen oder eine E-Mail an verlosungen@kurier-zum-sonntag.de schicken. In beiden Fällen lautet das Stichwort „GOP“. Bitte Telefonnummer nicht vergessen. Teilnahmeschluss ist der 12. Januar. Teilnahme ab 18 Jahren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. / Foto: GOP



Die schönsten WALDgesichter

NATUR. Ganz egal ob Lieblingsplätze, tierische Schnappschüsse oder kuriose Naturschauspiele: Beim Fotowettbewerb WALDgesichter, der gemeinsam von Regionalverband Ruhr (RVR), Naturpark Hohe Mark Westmünsterland und Landesbetrieb Wald und Holz NRW ins Leben gerufen wurde, war der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Nach neun Monaten und 230 Einsendungen hat nun eine Jury die 15 schönsten Motive ausgewählt und die Gewinner zur Preisverleihung ins Naturparkhaus Tiergarten Schloss Raesfeld bei Dorsten eingeladen.
Antje Biermann aus der Üfter Mark kann sich über den ersten Preis freuen. Ihr im Bild festgehaltener „Märchenwald“ zeigt einen für den Bergbau typischen Nadelwald, umrahmt von frischen Eichen. Die Silbermedaille geht an Stefan Schöter aus Oberhausen, dem ein kleiner Frischling am späten Abend in der Üfter Mark begegnete. Martin Schlage-werth aus Rhede hat es mit einem stimmungsvollen Bild eines versunkenen Gitters in der Dingdener Heide auf den dritten Platz geschafft.
Die prämierten Fotos sind bis Ende Januar im Naturparkhaus, Hagenwiese 40, in Raesfeld ausgestellt und ebenfalls auf www.waldband.de zu sehen. Die drei Siegerbilder werden außerdem auf Frühstücksbrettchen gedruckt. Diese sind, zusammen mit den weiteren Fotos als Postkarten, im Naturparkhaus erhältlich. Weitere Informationen unter www.waldband.de und www.rvr.ruhr. / Foto: Antje Biermann


„Eine unvergesslich heiße Show“
VERANSTALTUNG. „Thunder from Down Under“ – der Donner aus Australien – will der Damenwelt richtig einheizen. 2018 kehren die freizügigen Tänzer von „Desert Dream“ nach Deutschland zurück und machen am 21. Februar auch im Recklinghäuser Ruhrfestspielhaus Station.
Stählerne Muskeln und viel nackte Haut wird den Besucherinnen der Stripshow geboten. „Mit ihrer brandheißen Tour entführen die Australier in eine aufregende Welt der kühnsten Sehnsüchte“, verspricht der Veranstalter, die Lars Berndt EVENTS GmbH. „Das Motto ist Programm, denn die Jungs bieten eine unvergesslich heiße Show, bei der der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind – eine einmalige Gelegenheit, den exotischen Tänzern ganz nah zu kommen.“
Beginn der Show ist um 20 Uhr. Karten gibt es unter www.imVorverkauf.de sowie unter ( (0209) 14 77 999. / Foto: Lars Berndt EVENTS GmbH



„Ausrasten für Anfänger“
COMEDY. Eine weitere Comedy-Überraschung in Datteln ist perfekt: Am Mittwoch, 21. Februar 2018, wird der mehrfache Gewinner des Deutschen Fernseh- und Comedy-Preises Kaya Yanar auf Einladung des städtischen Kulturbüros in die Stadthalle (Kolpingstr. 1) kommen und eine Vorpremiere seines neuen Programms „Ausrasten für Anfänger“ präsentieren.
Leben wir in einer Zeit, die so stressig und bekloppt ist, dass man mal ausrasten muss, um halbwegs gesund in der Birne zu bleiben? Und wenn ja, wie macht man das am besten? Warten, bis einem alles zu viel wird, und dann Auswandern, Burn-out oder Amok? Natürlich nicht! Machen Sie es wie Kaya Yanar! Ausrasten, aber mit Stil, Eleganz und vor allem Humor! Hilfestellung gibt das brandneue Programm mit zwei Stunden Lebenshilfe von Doktor Yanar auf eine besondere Art und Weise: witzig, intelligent, humorvoll, selbstironisch und zum Ausrasten lustig. Eintrittskarten gibt es seit Dienstag, 28. November, zum Preis von 25 Euro zuzüglich Gebühren unter der Ticket-Hotline ( 0209-1477999 oder im Internet unter www.imVorverkauf.de. / Foto: Nadine Dilly


Ein „Hurz“ für Helge Schneider

AUSZEICHNUNG. Der Comedy-Preis „Recklinghäuser Hurz“ geht in die zweite Runde. Und ein Preisträger steht bereits fest: Der Mülheimer Komiker und Jazzmusiker Helge Schneider wird 2018 mit dem Hauptpreis „Der-Wolf-das-Lamm-Hurz“ – mit 6.000 Euro dotiert – ausgezeichnet.
Vergeben wird der Preis von einer Jury, der Komiker und Jury-Präsident Achim Hagemann, Recklinghausens Bürgermeister Christoph Tesche und Frank Hoffmann, Intendant der Ruhrfestspiele, angehören. Anlässlich des 1.000-jährigen Stadtjubiläums Recklinghausens ist der „Hurz“ in diesem Jahr erstmals verliehen worden. Mit dem Preis werden Künstler aus der Comedy- und Kabarettszene ausgezeichnet, die aus dem Ruhrgebiet stammen und ihre Herkunft zum Gegenstand ihrer Programme machen.
Insgesamt werden vier Preise verliehen, die weiteren Preisträger werden noch bekannt gegeben. Der „Heimat-Hurz“ ist mit 4.000 Euro dotiert, der Nachwuchspreis „Kleiner Hurz“ mit 2.000 Euro und der „Ehren-Hurz“ für ein Lebenswerk ist undotiert. Die Verleihung findet am 12. März im Recklinghäuser Ruhrfestspielhaus statt. Zu den Laudatoren gehören die diesjährigen Preisträger Kurt Krömer, Markus Krebs und Ludger Stratmann. / Foto: Till Oellerking


Alle Spiele, alle Tore

FUSSBALL. Für die deutsche Elf war die WM-Qualifikation ein glatter Durchmarsch. Zehn Siege in zehn Spielen stehen für den amtierenden Weltmeister zu Buche. Besonders hat man sich über die Erfolge der Nationalmannschaft auf dem Weg nach Russland in Recklinghausen gefreut. Denn damit steht fest: Ab dem 14. Juni 2018 steigt vor dem Recklinghäuser Rathaus wieder das Public Viewing.
Dabei halten die Veranstalter am Konzept der Vorjahre fest. Es gibt alle Spiele und alle Tore vor dem Rathaus zu sehen – ausgestrahlt auf einer großen LED-Leinwand. Bis zu 8.000 Fußballfans finden dabei in der Kia-Arena Platz. Auch Recklinghausens Bürgermeister Christoph Tesche zeigt sich begeistert, dass die aREna Recklinghausen GmbH, Veranstalter des kollektiven Fußballguckens, in Kooperation mit der Stadt erneut das Fußball-Fest vor dem Rathaus gestaltet. „Die Organisatoren machen seit Jahren einen guten Job und haben die Veranstaltung stetig optimiert. Hinzu kommt die tolle Atmosphäre vor der großartigen Kulisse unseres Rathauses.“
Im Standort sehen auch die Veranstalter ein Erfolgsgeheimnis. Die Lage ist zentral, bietet ausreichend Parkplätze und ist auch mit Bus und Bahn gut zu erreichen. Zudem ist es gelungen, eine verlässliche Marke aufzubauen. Das honorieren die Fußball-Fans, die in Scharen insbesondere zu den Spielen mit deutscher Beteiligung anreisen. Am Rahmenprogramm wird derzeit gebastelt. Ein Kinotag sowie ein Konzerttag sind fest eingeplant. / Foto: NBM
 


„Diagnose Dicke Hose“
COMEDY. „Diagnose Dicke Hose“ heißt es am Mittwoch, 21. März 2018, um 20 Uhr in der Stadthalle Datteln, wenn der Meister der Parodien und Stand-Up Comedian Matze Knop erstmalig in der Stadthalle Datteln (Kolpingstr. 1) gastieren wird. Einst bescheidener Schwiegermutterliebling, jetzt „Master of Dicke Hose“, läutet Matze Knop in seinem aktuellen Programm charmant, ehrlich und gewohnt publikumsnah das Ende der übertriebenen Bescheidenheit ein:
„Warum klotzen, wenn man protzen kann? Ist doch nichts dabei, wenn wir ganz cool zeigen, was wir haben“. „Diagnose Dicke Hose“ ist eine Show-Therapie für Jung und Alt - für Männer und Frauen, die einfach mehr vom Leben wollen.
Selbstverständlich dürfen bei seinem Betriebsausflug der Praxisgemeinschaft bekannte Kollegen wie Kloppo, Ronaldo, der Kult-Kaiser, Supa Richie und andere Therapiewillige nicht fehlen.
Eintrittskarten gibt es ab Dienstag, 12. September, zum Preis von 25 Euro zuzüglich Gebühren unter der Ticket-Hotline ( 0209 - 1477999 oder im Internet unter www.imVorverkauf.de./ Foto: Stephan Pick