"Erleben Sie unsere
aktuellen Angebote!"


Zum aktuellen ALDI Magazin

Sonderausgabe
Fußball-EM 2016



Sonderausgabe

360 Grad Vest



Sonderausgabe

Haus & Garten


Sonderausgabe

Ratgeber Gesundheit
   
 


Sonderausgabe 360 Grad
Herbst/Winter




Sonderausgabe 360 Grad
Frühjahr/Sommer









Die aktuelle
Kreis-Ausgabe
vom 27.08.2016
zum blättern









27.08.15 | 17:02
Foto-Galerie: RAH-Festival in Recklinghausen
Hier geht´s zur Bilder-Galerie vom RAH-Festi...

17.02.15 | 11:23
Rosenmontagsumzug 2015 in RE
Eine Bildergalerie zum Rosenmontag in Recklinghaus...

02.10.14 | 14:57
Bildergalerie: Lene Gercke zu Besuch im Palais Ves
Lene Gercke zu Besuch im Palais Vest Recklinghause...

19.09.14 | 11:35
Eröffnung Palais Vest
Hier gibt es eine kleine Bildergalerie von der Er&...



 


Angekommen – und dann?
BILDUNG/SOZIALES. Ankommen in einer fremden Stadt, in einem fremden Land: aktuell ein Schicksal vieler Jugendlicher in Deutschland. „Geflüchtete junge Menschen bringen viel Mut und den starken Willen mit, sich ein besseres Leben aufzubauen“, betont Prof. Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Gütersloher Walter Blüchert Stiftung. „Wir müssen sie dabei aktiv unterstützen.“ Diese Unterstützung will die Stiftung gemeinsam mit dem NRW-Schulministerium und dem Kreis Recklinghausen mit dem Kooperationsprojekt „Angekommen in deiner Stadt“ geben, das jetzt im Kreis gestartet ist. „Gute Bildungschancen ermöglichen gesellschaftliche Teilhabe“, so NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann, die am 22. August im Rahmen einer Feierstunde gemeinsam mit Landrat Cay Süberkrüb und Prof. Thielen die Kooperationsvereinbarung in Recklinghausen unterzeichnet hat... Weiter...

Kurier-Top-Themen der Woche




Von Evita bis
Virginia Wolf

„Negative Entwicklung
ist nicht abzulesen“

Unter
freiem Himmel


Gut gelaunt in die Saison
FUSSBALL. 3:0 bei Eintracht Trier, 4:1 beim FC Villingen – die Sterne vom Himmel gespielt haben Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 in der ersten Runde des DFB-Pokals zwar nicht, aber am Weiterkommen gab es für die beiden Revier- Clubs keinen Zweifel. Und für andere Erstligisten kam es sofort knüppeldick, vor allem für Werder Bremen und den FC Ingolstadt. Aber die souveränen Auftritte im DFB-Pokal sind nicht die einzigen Gründe, warum das Revier gut gelaunt in die Bundesliga startet. Bei Borussia Dortmund hat das neben sportlichen auch persönliche Gründe: Mit Mainz 05 kommt zum Saisonstart ein Verein zum BVB, zu dem die Dortmunder regelmäßig engen Kontakt haben. Schließlich saßen Ex-Trainer Jürgen Klopp und der aktuelle Coach Thomas Tuchel vor ihrer Dortmunder Zeit auf der Mainzer Trainerbank, und Neuzugang Andre Schürrle war in seiner Sturm- und Drangzeit einer von drei „Bruchweg-Boys“, die für Mainz 05 die Liga rockten. Schürrle sammelte nicht nur durch seinen Pokal-Auftritt in Trier Pluspunkte – seine Integration scheint beim großen Umbruch des BVB bereits relativ weit fortgeschritten zu sein. Mehr... 

Jede Menge Musik
VERANSTALTUNG. Kabarett, Kleinkunst und jede Menge Musik auf vier Bühnen hat das Waltroper Parkfest zu bieten. Noch an diesem Wochenende versammelt die 41. Auflage der Freiluftveranstaltung nationale und internationale Künstler im Waltroper Moselbachpark. Am heutigen Samstag erwarten die Besucher unter anderem zwei You-Tube- Heroes, die Prime Time Show und Waltrops Finest DJ Night. Um 20 Uhr betreten New Model Army die Open-Air-Bühne. 1980 gegründet gelang dem Independent- Quintett 1986 der Durchbruch mit seiner Coverversion von Ashley Cartwrights „51st State“. Jetzt spielen die Briten erstmals in Waltrop. Kleinkunst und Comedy mit u. a. Onkel Fisch hält das Parkfest am morgigen Sonntag bereit. Bevor um 22 Uhr ein Feuerwerk die Veranstaltung beschließt, machen MIA die Open-Air-Bühne unsicher. Mit Liedern wie „Was es ist“, „Mein Herz“ oder „Tanz der Moleküle“ waren die Berliner in der Vergangenheit regelmäßig in den Charts vertreten. Ihr aktuelles Album „Biste Mode“ ist im vergangenen Jahr erschienen und jetzt ist die Band um Sängerin Mieze Katz am Sonntagabend im Moselbachpark zu hören. Neben dem Bühnenprogramm werden beim Parkfest Walkacts, Kunstausstellungen, Gastronomie-, Marktund Themenbereiche sowie ein Kinder- und Familienprogramm geboten. Das Waltroper Parkfest findet noch an diesem Wochenende, 27. und 28. August, statt. Das Tagesticket kostet acht Euro. Für Kinder unter 14 Jahren ist der Eintritt frei. Weitere Informationen unter www.waltroper-parkfest.de. —FOTO: H. FLUG/WWW.- MIAROCKT.DE  

Essen gehen und doppelt sparen
AKTION. Essen gehen muss nicht teuer sein, denn mit dem „Gutscheinbuch“ im Handgepäck wird ein Restaurantbesuch erschwinglich – gibt’s mit der Rabatt-Sammlung doch zwei Menüs zum Preis von einem. Jetzt ist die Auflage 2017 für den Kreis Recklinghausen und Umgebung erschienen und mit dem Kurier zum Sonntag können Schnellentschlossene gleich doppelt sparen: Denn bis zum 13. August gibt es den „Rabatt-Riesen“ in unseren Geschäftsstellen zum exklusiven Vorzugspreis von nur 16,10 Euro. Insgesamt 222 Gutscheine hat das „Gutscheinbuch 2017“ zu bieten, davon 108 Rabatt-Coupons für Restaurants im Kreis und Umgebung sowie 114 Freizeitoder Wellness-Gutscheine. Getreu dem Motto „2x essen, 1x zahlen“ müssen „Gutscheinbuch“- Besitzer beim Restaurant-Besuch nur ein Menü bezahlen. Daneben winken auch noch zahlreiche Vergünstigungen in Freizeitparks, Zoos und Wellness- Einrichtungen der Region. Bis einschließlich 13. August gibt es das „Gutscheinbuch Kreis Recklinghausen 2017“ zum exklusiven Vorzugspreis von nur 16,10 Euro in den Geschäftsstellen unseres Dienstleistungsspartners: RZ-Ticketcenter, Breite Straße 4, und RZ Süd, Bochumer Straße 140a, in Recklinghausen, bei der Marler Zeitung, Kampstraße 84b, in Marl, bei der Hertener Allgemeinen, Hermannstraße 24, in Herten, bei der Stimberg Zeitung, Stimbergstraße 115, in Oer-Erkenschwick, bei der Dattelner Morgenpost, Hohe Straße 20, in Datteln sowie bei der Waltroper Zeitung, Dortmunder Straße 20, in Waltrop. Sonst kostet die Rabatt- Sammlung 17,95 Euro. Die Aktion läuft, so lange der Vorrat reicht. —FOTO: GUTSCHEINBUCH. DE

   
Gewalt und Mobbing kindgerecht erklärt
AKTION. „Ergründen, Wissen, Spielen“ lautet das Motto der Benny Blu Lernbücher. In diversen Einzelbänden begleitet die blauhaarige Titelfigur Benny Blu ihre Leser auf spannenden Reisen durch die Welt des Wissens. Dabei wird in jedem Buch das jeweilige Thema kindgerecht erklärt. Der Kurier zum Sonntag bietet seinen Leserinnen und Lesern jetzt zwei Bände zum Kauf: Die Titel „Pass auf!  Vom Starksein und Neinsagen“ und „Nicht mit mir! Gib Mobbing keine Chance“ sind ab sofort bei uns erhältlich. Spätestens wenn Kinder auf eigene Faust die Welt erobern, können Mama und Papa nicht mehr rund um die Uhr als Aufpasser zur Stelle sein. Deshalb gilt es, schon früh ein Gespür für Gefahren und deren Bewältigung zu entwickeln. In seinem Lernbuch „Pass auf! Vom Starksein und Neinsagen“ nähert sich Benny Blu behutsam sensiblen Themen wie Gewalt, Mobbing oder sexuellem Missbrauch und macht Kinder stark, sich auch in brenzligen oder gefährlichen Situationen mutig zu behaupten. Speziell dem Thema Mobbing widmet sich Benny Blu im Lernbuch „Nicht mit mir! Gib Mobbing keine Chance“. Wie kommt es dazu, dass Kinder gemobbt werden? Was bedeutet Mobbing überhaupt? Und was kann man dagegen tun? Diese und viele weitere Fragen werden in dem Buch beantwortet. Beide Lernbücher sind für Kinder ab fünf Jahren empfohlen. Sie sind zum Preis von jeweils 1,99 Euro in der Geschäftsstelle des Kurier zum Sonntag im RZ-Ticketcenter an der Breite Straße 4 in Recklinghausen erhältlich – natürlich nur solange der Vorrat reicht. —FOTO: KINDERLEICHT WISSEN VERLAG   

  „Die Nacht der 5 Tenöre“
KONZERT. Diese Klassik-Konzert-Reihe, die seit über zehn Jahren bundesweit viele treue Fans gefunden hat, wird in Fachkreisen zu Recht als Klassik-Konzert der Extraklasse bezeichnet.
Tausende Besucher verschiedenster Altersgruppen kommen aus aller Welt, um ihre Konzerte zu sehen und vor allem: Um ihre Stimmen zu hören. Die Rede ist von den fünf stimmgewaltigen Tenören, die sonst in den renommiertesten Opernhäusern der Welt auf der Bühne stehen und regelmäßig zusammenkommen, um ihr Publikum gemeinsam einem Sinfonieorchester mit bekannten Highlights zu verzaubern, das die Klassikwelt zu bieten hat: „Die Nacht der 5 Tenöre“.
Die Namen, welche hinter diesem Programm stehen, sind für jeden Opernkenner alles andere als fremd: Vincenzo Sanso, Luigi Frattola, Orfeo Zanetti, Stoyan Daskalov und Georgi Dinev. Diese Startenöre begeistern seit über einem Jahrzehnt Tausende von Opernfreunden mit ihrer begehrten Konzertreihe „Die Nacht der 5 Tenöre“. Begleitet werden die Tenöre vom renommierten Plovdiv Symphonic Orchestra unter der Leitung des international gefeierten Dirigenten Nayden Todorov. Das Plovdiv Symphonic Orchestra wurde im Jahr 1997 gegründet und kann mittlerweile auf über 700 Live-Auftritte allein in Europa zurückblicken. Der Schwerpunkt des Repertoires liegt auf Arien aus Opern wie Aida, Nabucco, Tosca, Carmen oder La Traviata sowie Opern wie der Zigeunerbaron. Zusätzlich erklingen berühmte italienische Canzonen, die in der Symbiose mit den Arien eine einheitliche Mischung des Programms darstellen.
Unterstützung erhalten sie von einer euphonisch weiblichen Stimme: Andrea Hörkens. Die europaweit gefragte Sopranistin führt moderierend durch die Galaveranstaltung. Andrea Hörkens avanciert mit ihrer charmanten, liebenswerten Art zu moderieren für gewöhnlich binnen kürzester Zeit zum gefeierten Publikumsliebling und wäre für sich allein schon den Besuch dieses Konzerts wert. Gemeinsam mit den fünf Startenören gestaltet sie eine Klassik-Nacht, die nicht ohne Grund weltweiten Ruhm genießt.
Die durchweg hochwertig besetzte Produktion „Die Nacht der 5 Tenöre“ verspricht eine Vorstellung, die jedem Zuschauer den Atem stocken lässt. Ob langjähriger Opernkenner oder Klassik-Anfänger: Die Schönheit der Arien ist für jeden hör- und fühlbar.
Wer ebenfalls dabei sein möchte, der sollte sich einen Frühbucher-Rabatt sichern. Kurier-Leser können sich beim Ticketkauf (bis zum 4. Juli) einen Rabatt von zehn Euro sichern.
Die Nacht der 5 Tenöre“ am 4. Januar 2017 im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen . Beginn: 20 Uhr. Tickets gib es im RZ-Ticket-Center, Breite Straße 4 oder telefonisch unter 0209 - 14 77 999 sowie im Internet unter www.imVorverkauf.de. / Foto: Veranstalter
Verschollen und unentdeckt
HERTEN. Jahrzehntelang blieb er unentdeckt: Erst schick mit Blümchen bepflanzt, später mit Sträuchern verwachsen. Doch nun hat der Brunnenhof in der Ried den historischen Brunnen auf dem Hof wiederentdeckt. Ein guter Grund, um am Sonntag ein Fest zu feiern und einen Brunnen in Afrika zu bauen.
„Wir haben im Winter den Garten in Ordnung gebracht und hinter Büschen einen weiteren Brunnen entdeckt“, erzählt Dirk Große-Streuer. „Selbst meine Mutter wusste nichts mehr davon.“ Der Fund wäre auf jeden Fall aus dem vorletzten Jahrhundert, so der Bauer. Ab Oberkante wurde der sechs bis sieben Meter tiefe Brunnen nun neu aufgebaut und bekam ein Dach aus Holz.
An diesem Sonntag wird der neue historische Hofbrunnen feierlich mit einem Brunnenfest eingeweiht. Von 10 bis 17 Uhr wird den Besuchern auf dem Hof, Riedstraße 169, ein Handwerkermarkt mit Schmuck und Gartendekorationen, selbstgemachtes Pferdezubehör, Live Musik von der EKS-Big-Band, Gegrilltes sowie natürlich alles rund um Spargel und Erdbeeren geboten. Um die Unterhaltung der Kinder kümmert sich die Tiertherapie des Brunnenhofs mit Streichelzoo.
„Wir wollen das Fest zum Anlass nehmen, um etwas Gutes zu tun“, sagt Große-Streuer. Deshalb kam ihm die Idee mit dem Brunnen in Afrika. Unabhängig von den tatsächlichen Einnahmen am Sonntag, wird der Brunnenhof auf jeden Fall ein Projekt von „Brot für die Welt“ in Burkina Faso ermöglichen. Um dort einen Brunnen zu bauen, werden etwa 4500 Euro benötigt. Sauberes Wasser ist in Burkina Faso, Westafrika, knapp. Es fehlt nicht nur Trinkwasser, sondern auch kostbares Nass zur Bewässerung der Felder und Äcker. Mit einem Brunnen können kleine Familienbetriebe auf dem Land damit das ganze Jahr über gesundes Gemüse anbauen.
„Vielleicht starten wir auch eine neue Tradition und feiern jedes Jahr solch ein Fest und bauen jedes Jahr einen Brunnen in Afrika“, sagt Große-Streuer. „Oder man übernimmt die Kosten für die Instandhaltung“./ Foto: NBM